Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

download:pyload [2013/03/29 21:26]
chrisge
download:pyload [2015/08/02 12:44] (aktuell)
chrisge
Zeile 5: Zeile 5:
 **Softwarevoraussetzungen:** Paketverwaltung | Texteditor | alles weitere siehe Anleitung \\ **Softwarevoraussetzungen:** Paketverwaltung | Texteditor | alles weitere siehe Anleitung \\
 **Schwierigkeitsgrad:** Mittel \\ **Schwierigkeitsgrad:** Mittel \\
-**Ausgetestet mit folgenden Betriebssystemen:** Debian (Lenny, Squeezy, Wheezy) | Ubuntu (Karmic, Lucid, aktuelle Versionen) | teilweise auch andere Distributionen +**Ausgetestet mit folgenden Betriebssystemen:** Debian | Ubuntu | teilweise auch andere Distributionen 
 </WRAP> </WRAP>
 <WRAP left important 68%> <WRAP left important 68%>
Zeile 16: Zeile 16:
 ===== Installation der Abhängigkeiten ===== ===== Installation der Abhängigkeiten =====
 Da Pyload mit Python geschrieben ist, müssen zuerst folgende Abhängigkeiten gelöst werden: Da Pyload mit Python geschrieben ist, müssen zuerst folgende Abhängigkeiten gelöst werden:
-==== Debian Lenny (...und älter) + ältere Ubuntus====+==== Debian Lenny und ältere Ubuntus ====
  
 <code bash>user@server:~$ sudo apt-get install tesseract-ocr tesseract-ocr-eng gocr python2.5-crypto python2.5-pycurl python-django python2.5-imaging rhino unrar</code> <code bash>user@server:~$ sudo apt-get install tesseract-ocr tesseract-ocr-eng gocr python2.5-crypto python2.5-pycurl python-django python2.5-imaging rhino unrar</code>
  
-==== Debian Squeeze aktuelle Ubuntus ====+==== Debian Squeeze und aktuelle Ubuntus ====
 <code bash>user@server:~$ sudo apt-get install tesseract-ocr tesseract-ocr-eng gocr python2.6-crypto python2.6-pycurl python-django python2.6-imaging rhino unrar</code> <code bash>user@server:~$ sudo apt-get install tesseract-ocr tesseract-ocr-eng gocr python2.6-crypto python2.6-pycurl python-django python2.6-imaging rhino unrar</code>
 \\ \\
Zeile 31: Zeile 31:
  
 ==== Via Quelltext ==== ==== Via Quelltext ====
-Dazu muss zuerst ''mercurial'' installiert werden: +Dazu muss zuerst ''git'' installiert werden: 
-<code bash>user@server:~$ sudo apt-get install mercurial</code>+<code bash>user@server:~$ sudo apt-get install git</code>
 Dazu wechseln wir in ''/opt'': Dazu wechseln wir in ''/opt'':
 <code bash>user@server:~$ cd /opt</code> <code bash>user@server:~$ cd /opt</code>
 und besorgen wir uns den Source Code: und besorgen wir uns den Source Code:
 <code bash> <code bash>
-user@server:~hg clone https://bitbucket.org/spoob/pyload/ +user@server:/optgit clone https://github.com/pyload/pyload.git
- +
-#Diese Schritte sind nicht unbedingt nötig +
-user@server:/opt$ cd pyload +
-user@server:/opt/pyload$ hg pull +
-user@server:/opt/pyload$ hg update stable+
 </code> </code>
-Damit haben wir Pyload so gut wie installiert, es steht nur noch die Konfiguration aus...+Damit haben wir Pyload so gut wie installiert, es steht nur noch die Konfiguration aus.
  
 ==== Via Paket ==== ==== Via Paket ====
Zeile 57: Zeile 52:
 Pyload verfügt über einen sehr guten Installationsassistenten, diesen starten wir mit: Pyload verfügt über einen sehr guten Installationsassistenten, diesen starten wir mit:
 <code bash> <code bash>
-user@server:~$ python /opt/pyload/pyLoadCore.py       #im Falle der Installation aus dem Quelltext +user@server:~$ python /opt/pyload/pyLoadCore.py       # im Falle der Installation aus dem Quelltext 
-user@server:~$ pyLoadCore                             #im Falle der Installation via Paket+user@server:~$ pyLoadCore                             # im Falle der Installation via Paket
 </code> </code>
-Die nun folgenden Fragen sollten eigentlich selbsterklärend sein, trotzdem etwas Hilfestellung..+Die nun folgenden Fragen sollten eigentlich selbsterklärend sein, trotzdem etwas Hilfestellung.
 \\ \\
  
Zeile 188: Zeile 183:
 Starten lässt sich Pyload nun so: Starten lässt sich Pyload nun so:
 <code bash> <code bash>
-user@server:~$ python /opt/pyload/pyLoadCore.py       #im Falle der Installation aus dem Quelltext +user@server:~$ python /opt/pyload/pyLoadCore.py       # im Falle der Installation aus dem Quelltext 
-user@server:~$ pyLoadCore                             #im Falle der Installation via Paket+user@server:~$ pyLoadCore                             # im Falle der Installation via Paket
 </code> </code>
 Pyload installiert jetzt erst einmal Updates, nach dieser Meldung beenden wir Pyload (''[STRG]+C'') und starten es wieder neu: Pyload installiert jetzt erst einmal Updates, nach dieser Meldung beenden wir Pyload (''[STRG]+C'') und starten es wieder neu:
 <code bash> <code bash>
-user@server:~$ python /opt/pyload/pyLoadCore.py       #im Falle der Installation aus dem Quelltext +user@server:~$ python /opt/pyload/pyLoadCore.py       # im Falle der Installation aus dem Quelltext 
-user@server:~$ pyLoadCore                             #im Falle der Installation via Paket+user@server:~$ pyLoadCore                             # im Falle der Installation via Paket
 </code> </code>
  
Zeile 202: Zeile 197:
 Das Webinterface ist je nach ein Einstellung (''Port [8000]: '') über jenen Port erreichbar: Das Webinterface ist je nach ein Einstellung (''Port [8000]: '') über jenen Port erreichbar:
 <code> <code>
-http://ip_des_servers:Port     #ip_des_servers durch die Ip des Servers ersetzen; Port durch den festgelgeten Port ersetzen +http://ip_des_servers:Port     # ip_des_servers durch die Ip des Servers ersetzen; Port durch den festgelgeten Port ersetzen 
-http://ip_des_servers:8000     #ip_des_servers durch die Ip des Servers ersetzen; Port 8000 entspricht den Standardeinstellungen +http://ip_des_servers:8000     # ip_des_servers durch die Ip des Servers ersetzen; Port 8000 entspricht den Standardeinstellungen 
-http://192.168.2.101:8000      #Beispiel+http://192.168.2.101:8000      # Beispiel
 </code> </code>
  
Zeile 213: Zeile 208:
      * Dort können entweder DLC und andere Container hoch geladen werden oder      * Dort können entweder DLC und andere Container hoch geladen werden oder
      * einzelne Links      * einzelne Links
-\\ 
 Beim Hinzufügen, kann man wählen, ob der Download in die ''Warteliste'' oder den ''Linksammler'' soll. Im Linksammler kann man die Downloads praktisch speichern und von dort dann in die Warteliste schieben, wo sie dann heruntergeladen werden, beim Auswählen der Warteliste, wird der Download sofort vollzogen. Beim Hinzufügen, kann man wählen, ob der Download in die ''Warteliste'' oder den ''Linksammler'' soll. Im Linksammler kann man die Downloads praktisch speichern und von dort dann in die Warteliste schieben, wo sie dann heruntergeladen werden, beim Auswählen der Warteliste, wird der Download sofort vollzogen.
- 
  
 ==== Pyload im Hintergund starten ==== ==== Pyload im Hintergund starten ====
 Da Pyload beim Schließen der SSH-Session beendet wird, kann Pyload entweder in ''screen'' oder im Hintergund gestartet werden. Im Hintergund (als Daemon) lässt sich Pyload wie folgt starten: Da Pyload beim Schließen der SSH-Session beendet wird, kann Pyload entweder in ''screen'' oder im Hintergund gestartet werden. Im Hintergund (als Daemon) lässt sich Pyload wie folgt starten:
 <code bash> <code bash>
-user@server:~$ screen python /opt/pyload/pyLoadCore.py       #im Falle der Installation aus dem Quelltext +user@server:~$ screen python /opt/pyload/pyLoadCore.py       # im Falle der Installation aus dem Quelltext 
-user@server:~$ screen pyLoadCore                      #im Falle der Installation via Paket+user@server:~$ screen pyLoadCore                             # im Falle der Installation via Paket
 </code> </code>
 Dadurch läuft Pyload nun auch, wenn keine SSH-Session geöffnet ist. Dadurch läuft Pyload nun auch, wenn keine SSH-Session geöffnet ist.
Zeile 242: Zeile 235:
 ..und diese Zeile, die für den Start von Pyload verantwortlich ist: ..und diese Zeile, die für den Start von Pyload verantwortlich ist:
 <code> <code>
-#im Falle der Installation via Quelltext:+# im Falle der Installation via Quelltext:
 @reboot /usr/bin/screen -d -m -S pyload python /opt/pyload/pyLoadCore.py --daemon @reboot /usr/bin/screen -d -m -S pyload python /opt/pyload/pyLoadCore.py --daemon
  
-#im Falle der Installation via Paket:+# im Falle der Installation via Paket:
 @reboot /usr/bin/screen -d -m -S pyload pyLoadCore --daemon @reboot /usr/bin/screen -d -m -S pyload pyLoadCore --daemon
 </code> </code>
Zeile 251: Zeile 244:
  
  
-==== Tipps ====+==== Tipps: Update ==== 
 +Ein Update ist normalerweise nicht nötig, da der in Pyload eingebaute Updatemanager die Plugins aktuell hält. Sollte Pyload aber einen größeren Versionssprung machen, kann es durchaus nötig sein, das Update von Hand durchzuführen.
 === Update bei Installation via Quelltext === === Update bei Installation via Quelltext ===
-Hierfür reicht es aus, den Source Code der aktuellen Version in ''/opt/pyload'' zu ''clonen'':+Natürlich kann einfach das lokale Repository aktualisiert werden. Alternativ kann Pyload wie oben beschrieben auch nochmal komplett heruntergeladen werden:
 <code bash> <code bash>
-user@server:~$ cd /opt/pyload +user@server:~$ cd /opt/ 
-user@server:/opt/pyload$ hg pull +user@server:/opt$ rm -r pyload 
-user@server:/opt/pyload$ hg update stable +user@server:/opt$ git clone https://github.com/pyload/pyload.git
-</code> +
-Alternativ kann Pyload wie oben beschrieben auch nochmal komplett heruntergeladen werden: +
-<code bash> +
-user@server:~hg clone https://bitbucket.org/spoob/pyload/ +
-  +
-#Diese Schritte sind nicht unbedingt nötig +
-user@server:/opt$ cd pyload +
-user@server:/opt/pyload$ hg pull +
-user@server:/opt/pyload$ hg update stable+
 </code> </code>
 Anschließend kann Pyload ganz normal gestartet werden, hierbei werden die alten Datenbanken konvertiert: Anschließend kann Pyload ganz normal gestartet werden, hierbei werden die alten Datenbanken konvertiert:
Zeile 273: Zeile 258:
 === Update bei Installation via Paket === === Update bei Installation via Paket ===
 Hier muss einfach das Paket erneut heruntergeladen und installiert werden. Anschließend muss Pyload neugestartet werden. Hier muss einfach das Paket erneut heruntergeladen und installiert werden. Anschließend muss Pyload neugestartet werden.
- 
 \\ \\
  
 ---- ----
- --- //[[chrisge@mein.homelinux.com|chrisge]] 2013/02/10 21:06//+ --- //[[chrisge@mein.homelinux.com|chrisge]] 2015/08/02 12:21//
Sonstiges
Drucken/exportieren
Archiv

Archivierter Inhalt der alten Seite