Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Kombination des Mount-Skriptes mit rsync

Aw: Kombination des Mount-Skriptes mit rsync 05 Jul 2012 22:27 #255

  • chrisge
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 113
  • Karma: 4
dockschorsch schrieb:
Läuft, herrlich
Freut mich

Warum sendmail? Ich hätte eher Postfix verwendet. Für solche Benachrichtigungen verwende ich zusätzlich noch die SMS Gateway von sms77.de - die Benachrichtigungen erreichen mich auch, wenn ich kein Internet habe.
»my /home is my castle«

Aw: Kombination des Mount-Skriptes mit rsync 06 Jul 2012 08:37 #256

  • dockschorsch
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Karma: 1
chrisge schrieb:
Warum sendmail?

nicht sendmail, sondern sendemail. Ich hatte gegooglet und kann so mit einer einzigen Zeile eine Email mit eingebettetem Logfile als Text schicken. Alle anderen gefundenen Optionen sahen komplizierter aus. Einziger Kritikpunkt ist, dass nun in meinem skript mein Emailpasswort in Klartext steht. Ist aber kein Riesendrama.


chrisge schrieb:
Für solche Benachrichtigungen verwende ich zusätzlich noch die SMS Gateway von sms77.de - die Benachrichtigungen erreichen mich auch, wenn ich kein Internet habe.


Das ist too much, ich wollte einfach nur eine kurze Benachrichtigung als Impuls, die Platte abzuziehen. Zur Not kann ich im Notfall auch per SSH direkt schauen bzw wenn die Platte nicht mehr blinkt, einfach abziehen (dann ist das Skript wahrscheinlich durch).

Aw: Kombination des Mount-Skriptes mit rsync 06 Jul 2012 14:55 #257

  • chrisge
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 113
  • Karma: 4
dockschorsch schrieb:
nicht sendmail, sondern sendemail. Ich hatte gegooglet und kann so mit einer einzigen Zeile eine Email mit eingebettetem Logfile als Text schicken. Alle anderen gefundenen Optionen sahen komplizierter aus. Einziger Kritikpunkt ist, dass nun in meinem skript mein Emailpasswort in Klartext steht. Ist aber kein Riesendrama.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil
SendEmail ist wirklich einfacher als Postfix. Bei Postfix stehen die Passwörter aber auch im Klartext in den Configs. Wenn du die Zugriffsrechte auf das Script auf 700 oder ähnlcihes setzt, hat eh niemand anders Zugriff darauf.

dockschorsch schrieb:
Das ist too much, ich wollte einfach nur eine kurze Benachrichtigung als Impuls, die Platte abzuziehen. Zur Not kann ich im Notfall auch per SSH direkt schauen bzw wenn die Platte nicht mehr blinkt, einfach abziehen (dann ist das Skript wahrscheinlich durch).
Natürlich ist das für dieses Anwendungsbeispiel total overpowered, aber bei wichtigeren Sache, also wenn z.B. einer meiner Wettersensoren ausfällt, würde ich das gerne schnellstmöglich wissen. Auf eine SMS reagiere ich einfach schneller, als auf eine Mail. Vor allem erreicht die mich auch, wenn ich kein I-Net habe.
»my /home is my castle«
Letzte Änderung: 28 Okt 2012 14:04 von chrisge.

Aw: Kombination des Mount-Skriptes mit rsync 03 Jan 2013 18:38 #281

  • dockschorsch
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 21
  • Karma: 1
Nachtrag: Nach ewigen Zeiten habe ich nun endlich mal die Zeit gefunden, auch die zweite Platte zu konfigurieren und anzuschließen. Dazu habe ich zusätzlich:

zusätzliches Skript /media/skript/udevskript_b:
#!/bin/bash
echo test
mount /media/hddbackup_b
rm /media/skript/backup_rsync_udev.log
rsync -rl --log-file=/media/skript/backup_rsync_udev.log /media/hdd/backup /media/hddbackup_b
umount /media/hddbackup_b


zusätzliche UDEV-Regel:
SUBSYSTEMS=="usb", KERNEL=="sd?1", SYSFS{serial}=="57442D57584B314535304145593934",SYMLINK+="backup_b",RUN+="/media/skript/udevskript_b"


zusätzlicher Eintrag in der fstab:
/dev/backup_b /media/hddbackup_b vfat noauto,utf8,umask=007,gid=46 0 0


Test läuft grad, aber ich bin zuversichtlich

Ach ja, vorhin aufgefalllen. Die udev-Regeln sind nicht in /lib/udev/rules.d, sondern in /etc/udev/rules.d. Zumindestens bei meiner Debian-Dockstar.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.40 Sekunden
Copyright © 2009-2017 mein.homelinux.com

Creative Commons License