Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: proftpd Schreibzugang auf Dockstar

Aw: proftpd Schreibzugang auf Dockstar 05 Nov 2010 20:33 #16

  • Docki
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Was ich brauche ist lediglich die Möglichkeit, von meinem Ubuntu Rechner, oder einem Windwos Rechner in meinem lokalen Netz, auf das Dateisystem der Dockstar lesend und schreibend zugreifen zu können (vorangig das www Verzeichnis). Dann kann ich der einfachkeithalber meine php Seiten auf dem PC testen, und wenn diese dort vernüftig laufen einfach ins www der Dockstar schieben.

Was ich also eigentlich brauche ist eine einfache Verzeichnisfreigabe die über eine Art Explorer erreichbar ist.

Das SFTP klingt schon fast so in diese Richtung. Das werde ich mal ausprobieren.

Andere Alternativen sind wohl NFS oder Samba.

Auch hier werde ich noch forschen müssen.

Aber mit der aktuellen Lösung, Dateien zweimal anfassen zu müssen, bis sie am Ziel sind und dann noch die Besitzrechte ändern kann ich vorerst gut leben.

Aw: proftpd Schreibzugang auf Dockstar 05 Nov 2010 21:03 #17

  • chrisge
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 113
  • Karma: 4
Samba wäre für diese Aufgabe das Einfachste....
Mein Tut dazu findest du hier.

Hier noch eine einfache Freigabe, mit der du schreibend auf /var/www zurückgreifen könntest:
[Webserververzeichnis]
        path = /var/www
        writeable = Yes
        browseable = Yes
        force user = www-data 
        force group = www-data
»my /home is my castle«
Letzte Änderung: 05 Nov 2010 21:35 von chrisge.

Aw: proftpd Schreibzugang auf Dockstar 05 Nov 2010 23:38 #18

  • Docki
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
Hallo

der Filezilla ist genial,

Das deckt alle Wünsche ab.

Aw: proftpd Schreibzugang auf Dockstar 06 Nov 2010 16:26 #19

  • chrisge
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 113
  • Karma: 4
Freut mich, dass du auf dein Problem eine Lösung gefunden hast!

Erzähl mir doch mal ein bisschen mehr, was du mit GNUPlot machst (brauche auch noch Ideen, was ich mit meiner Dockstar mache)

mfg,
chrisge/admin
»my /home is my castle«

Aw: proftpd Schreibzugang auf Dockstar 07 Nov 2010 00:43 #20

  • Docki
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
Ich habe ein kleines Lüftungsgerät bei diesem erfasse ich über 1-wire und dem TINI Board von Dallas Maxim kontinuierlich Temperaturwerte.
Diese speichere ich auf einem USB-Stick an meinem Rooter.

Gleichzeitig habe ich für mein Lüftungsgerät und Heizung noch Stromzähler installiert. Auch diese Zählwerte speichere ich kontinuierlich ab.

Ich habe jetzt jede Menge csv-Dateien. Die Auswertung mit Excel ist allerdings mühsam, weswegen ich nach einer automatischen Aufbereitung der Daten suche und denke in GNUplot gefunden zu haben.

Parallel hierzu bin ich zufällig über die Dockstar gestolpert. Eigentlich wollte ich einen Sheevaplug kaufen.

Seit letztem Wochenende läuft es in rudimentärer Form, d.h. ich kann jetzt Tageskurven im Browser über die Dockstar aufrufen. Für das erstellen und kopieren der Grafiken geht praktisch keine Wartezeit drauf. Genauso hab ich mir das vorgestellt. GNUplot ist hier wirklich spitze.

Da ich noch weitere Zähler erfassen möchte steht jetzt noch eine Verbindung der Dockstar via 1-wire (hier gibt es leider keine Zähler mehr) oder SPI oder einem anderen Bus System via eines USB Port der Dockstar an.

Die nächste freie Zeit werde ich aber vorrangig in ein GNUplot upgrade und Fertigstellung einer schönen php Seite investieren. Um meine in den letzten anderthalb Jahren gesammelten Daten auch abrufen zu können.

Über ap-get gnuplot habe ich leider eine relative alte Version erhalten. Hier muß ich rausbekommen wie ich die alte wieder wegbekomme und wie ich die aktuelle draufkriege. Wahrscheinlich muss ich diese wohl selbst erstellen.

Da sowas mit Risiken verbunden ist, muss ich aber vorher noch klären, wie ich mein Dockstar System einfach speichern und wiederherstellen kann. Kann ich irgendwie ein Image vom USB-Stick auf meine Festplatte und zurück bekommen ?

Aw: proftpd Schreibzugang auf Dockstar 07 Nov 2010 01:20 #21

  • chrisge
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 113
  • Karma: 4
Sehr interessant!

Ich nutze um regelmäßige Images zu ziehen dd, dazu gibt es einen guten Beitrag im ubuntuuusers.de Wiki. Du musst die Dockstar korrekt herunterfahren, den USB ziehen, in einen Linuxrechner einstecken (hast du ja?) und dort folgende Befehl ausführen, nachdem du herausgefunden hast welche Bezeichnung der USB hat (hier im Beispiel /dev/sdb)
#USB-Umounten:
sudo umount /deb/sdb
#sichern:
dd if=/dev/sdb | gzip > ~/dockstar_image.img.gz 
#rücksichern, kannst du dann so:
gunzip -c ~/dockstar_image.img.gz | dd of=/dev/sdb

Das klappt zumindest bei mir einwandfrei.

Zu GNUPlot: da kommst du wahrscheinlich um eine manuelle Komplimierung nicht herum. Ich denke du brauchst diese Version, nachdem entpacken musst du so vorgehen:
cd /gnuplot     #gnuplot durch tatsächliches Verzeichnis ersetzen
./configure
make
make install

Allerdings brauchst du dafür ne Menge an Buildtutils, die kann ich jetzt grad auch nicht auswendig.
Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen

mfg,
chrisge/admin
»my /home is my castle«
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.38 Sekunden
Copyright © 2009-2017 mein.homelinux.com

Creative Commons License