Banner

NFS vs. Samba

Nachdem ich NFS vollständig eingerichtet hatte wollte ich wissen, wie viel schneller NFS eigentlich ist.
Also habe ich einen kleinen "Kopier-Wettbewerb" veranstaltet. Verschoben habe ich ein 700mb großes Linux-ISO Image von meinem Homeserver zu meinem Laptop. Beide hingen dirket an einem 1000er Switch, haben aber beide nur 100er Netzwerkkarten. Nehmen wir einfach einmal an, dass Nautilus Recht hat. Die Dateioperationen wurden nicht parallel, sondern nacheinander gestartet und liefen nicht gleichzeitig ab.

Das Ergebnis

NFS:


Immerhin 11,2 MB/Sekunde, zeitweise sogar um einiges mehr!


Samba:


Nur 8,1 MB/Sekunde nach der Hälfte gab es sogar einen Einbruch um 2 MB/Sekunde

 

Ich denke das Ergebnis war zu erwarten, also nehmt für eure Linux-Clients NFS und für eure Windows-Clients Samba!

Wobei zu beachten ist, dass:

  1. große Dateien schneller verschoben werden, als kleine
  2. Nautilus nicht den exakten Wert liefert, für eine richtige Messung müsste man die Zeit stoppen
  3. Solche Messungen auch von der Rechenleistung und Auslastung der beteiligten Systemen abhängen
  4. ...und vor allem von der verwendeten Netzwerkhardware


RSSfeed

Hat dir dieser Artikel weiter geholfen? Abonniere neue Beiträge dieses Blogs per RSS-Feed.

Bist du an der Entwicklung dieses Projektes interessiert? Dann folge uns doch auf Twitter!

Der Autor dieses Beitrags würde sich sehr freuen, wenn du ihm einen Kommentar hinterlassen würdest.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Anmelden

Suche

Neuste Kommentare

RSS
Copyright © 2009-2016 mein.homelinux.com

Creative Commons License