Banner

WebDAV mit Apache

WebDAV ermöglicht es via Web Freigaben als einen Art Netzwerkfestplatte einzubinden und diese wie eine Festplatte/ einen lokalen Datenträger zu behandeln (schreiben/lesen/download/upload) und das Ganze natürlich Passwort geschützt. Solche Netzwerkfestplatten bekommt man bei 1&1, GMX und vielen weiteren Hostern.

WebDAV bietet den Vorteil, dass diese Dienste über Port 80 (normale Webseiten) laufen, also selbst von Schulen und öffentlichem Internet aus erreichbar sind. Außerdem bietet WebDAV bequemen Zugang via Browser oder Dateimanager und ist somit Plattform unabhängig.

Wer auf eine kommerzielle oder externe Variante verzichten will und einen Homeserver mit Internetzugang hat, kann ganz einfach dieser Anleitung folgen und so in etwa 30 Minuten sein eigenes zu nutzen.

 



RSSfeed

Hat dir dieser Artikel weiter geholfen? Abonniere neue Beiträge dieses Blogs per RSS-Feed.

Bist du an der Entwicklung dieses Projektes interessiert? Dann folge uns doch auf Twitter!

Der Autor dieses Beitrags würde sich sehr freuen, wenn du ihm einen Kommentar hinterlassen würdest.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Anmelden

Suche

Neuste Kommentare

RSS
Copyright © 2009-2017 mein.homelinux.com

Creative Commons License