Banner

Anwendungsserie #3

Im Blog startet morgen eine Serie, bei der jeden Tag eine Anwendung von Nutzern vorgestellt wird. Es wird darin darum gehen, wie die Anwendung/en konfiguriert , angepasst und genutzt werden. Jeder Leser kann seine Beiträge dort veröffentlichen, einfach eine Mail mit dem Text an den Admin. Ziel wird es sein die Vielfalt und Anpassbar von Linux unter Beweis zu stellen.

--Heute werde ich einfach ein paar Programme vorstellen, mit denen man ohne große Anstrengung die Hardwarekonfiguration auslesen kann.

Das simpelste ist es einfach die Befehle  lspci oder lsusb in ein Terminal einzugeben: lspci bezieht sich logischerweise auf PCI Geräte und lsusb auf USB Geräte, dabei erhält man solch eine Ausgabe:

~$ lspci
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation Mobile PM965/GM965/GL960 Memory Controller Hub (rev 0c)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation Mobile GM965/GL960 Integrated Graphics Controller (rev 0c)
00:02.1 Display controller: Intel Corporation Mobile GM965/GL960 Integrated Graphics Controller (rev 0c)
00:1a.0 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #4 (rev 03)
00:1a.1 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #5 (rev 03)
00:1a.7 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB2 EHCI Controller #2 (rev 03)
00:1b.0 Audio device: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) HD Audio Controller (rev 03)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 1 (rev 03)
00:1c.1 PCI bridge: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 2 (rev 03)
00:1c.2 PCI bridge: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 3 (rev 03)
00:1c.3 PCI bridge: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 4 (rev 03)
00:1d.0 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #1 (rev 03)
(...)

Hardwarelister - dazu installiert man das Paket lshw und falls man das ganze graphisch will lshw-gtk. Mittels sudo lshw bekommen wir nun eine Terminalausgabe über unsere Hardware. Diese sieht etwa so aus:

~$ sudo lshw         
description: Notebook
product: 0769EBG
vendor: LENOVO
version: 3000 N200
serial: L3XV845
width: 32 bits
capabilities: smbios-2.4 dmi-2.4 smp-1.4 smp
configuration: boot=oem-specific chassis=notebook cpus=2 uuid=4843FC35-536B-11DD-A81A-001EEC0C22DB
*-core
description: Motherboard
(...)

Um das Ganze graphisch dargestellt zu bekommen starten wir nun unter System → Einstellungen → Harwarelister die GUI und bekommen dann eine Fehlermeldung, die besagt, dass Hardwarelister als root gestartet werden muss, da sonst keine oder wenige Informationen ausgelesen werden können. Also editieren wir diesen Starter und hängen ein einfaches gksudo davor (siehe rechts).

Nun müssen wir zwar, wenn wir lshw öffnen unser Benutzerpasswort eingeben, sehen dafür aber die komplette Konfiguration unserer Hardware. Manuell könnte man lshw auch via gksudo lshw-gtk starten.



RSSfeed

Hat dir dieser Artikel weiter geholfen? Abonniere neue Beiträge dieses Blogs per RSS-Feed.

Bist du an der Entwicklung dieses Projektes interessiert? Dann folge uns doch auf Twitter!

Der Autor dieses Beitrags würde sich sehr freuen, wenn du ihm einen Kommentar hinterlassen würdest.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Anmelden

Suche

Neuste Kommentare

RSS
Copyright © 2009-2016 mein.homelinux.com

Creative Commons License